Test und Technik

Harley-Davidson 2016

Spielzugabe

14.10.2015 00:00 (bb/br)

Wirklich Neues kommt nicht aus Milwaukee für das Modelljahr 2016. Doch hübsche Spielvarianten für die Freunde von Bar and Shield gibt es allemal.


Sportster Iron 883 reloaded: hier als schmucker CafeRacer mit optionalem Zubehör von Harley-Davidson (Für mehr Bilder klicken)

Nomen est omen bei den Sporties

Ganz im Zeichen von «Dark Custom» wurden die Sportster-Modelle 883er Iron (ab CHF 11 300.–) und die 1200er Forty-Eight (ab CHF 12 900.–) in den Farben verdüstert und fahrwerkstechnisch verbessert. Generell verfügen alle Sporties ab 2016 über eine neue Cartridge-Gabel, stufenlos justierbare Federbeine und neue Sitze. Evergreen und Topseller Forty-Eight stehen auf breitem Vorderreifen, Gussspeichenrädern und haben 49er-Gabelstandrohre. Der Mix aus schwarzen, lackierten und verchromten Flächen unterstreicht die dunkle Thematik.

Die Iron 883 ist ein auf das Wesentliche reduziertes Motorrad mit ursprünglichem und undressiertem Charakter geworden, das eine Menge Fahrspass vermittelt. In Barcelona wurde eine 883er Iron «Cafe Racer» gezeigt, die mit roten Bremssätteln, zurückverlegten Fussrasten, M-Lenker und neckischem Flyscreen eine sehr coole Optik hatte (alle Teile aus dem Zubehör von Harley-Davidson).

 

Teil 1
Spielzugabe
Teil 2
Die S-Modelle mit CVO-Motor

Teil 3
Softail-Modelle mit Touring-Motor
Teil 4
Nomen est omen bei den Sporties
Teil 5
Street 750 mit verbesserten Bremsen

««zurück