Test und Technik

Husqvarna-Motocrosser 2016

Im gelobten Land

16.10.2015 00:00 (Haller/lü/br)

Jetzt ist er doch noch gefahren – in den USA – im Land des Motocross.


Chris lässt die 450er vonder Leine und findetdabei noch Zeit, sich miteinem Kontrollblick zuvergewissern, dass derFotograf auch abdrückt. (Für mehr Bilder klicken)

Keine kritiklose Lobhudelei

In allen Modellen nicht restlos überzeugen konnte die überarbeitete USD-Gabel mit Vier-Kammer- Dämpfungssystem. Diese 4CS-Gabel überzeugte bei ihrer Einführung 2013 im Enduroeinsatz auf Anhieb. Für die Verwendung im Motocross wurde die Gabel erneut überarbeitet. Die fürs Motocross zu lasche Druckstufendämpfung wurde seither verbessert, doch nun zeigt die 4CS Schwächen beim schnellen Überfahren von harten Kanten, da werden Schläge zu wenig ausgefiltert. Wird die Kante schräg überfahren, kann Lenkerschlagen auftreten. Die Husqvarna basieren ja auf der gleichen technischen Basis wie die KTM, sind aber nicht völlig identisch. Andere Plastikteile sind dran, die nicht nur einen optischen Unterschied machen: In den Seitenverkleidungen der Husqvarna ist eine kleine Kante genau so positioniert, dass der Fahrer im Stehen mit den Stiefeln daran Halt findet. Bei allen Modellen funktionieren die Kupplungen mustergültig, die verbauten Bremsen von Brembo haben im Vergleich mit japanischen Fabrikaten derzeit die Nase vorn. Man kann problemlos umstellen auf das Bremsen mit einem Finger. Der USA-Traum dauerte inklusive Anund Abreise keine vier Tage, doch Chris hat ihn voll genossen, hat mit den aktuellen Husqvarna-Werksfahrern an der Bar ein Bier gezischt (erst nach dem Fahrtest, das ist bei Chris ja klar), über seine Eindrücke und die Motocrosswelt diskutiert, hat das Weisse Haus von Nahem gesehen und inzwischen den Jetlag weggesteckt. Und hiermit dem MSS-Leser Bericht erstattet.

Teil 1
Im gelobten Land
Teil 2
Und plötzlich geht es doch noch

Teil 3
Der Stahlrahmen setzt die Messlatte
Teil 4
Die Kleine ist ein ganz grosser Hammer
Teil 5
Keine kritiklose Lobhudelei

««zurück