Test und Technik

Kawasaki Ninja H2 Alltagstest

Alleskönnerin

24.10.2015 00:00 (red/br)

Wenn ein vielseitiger Alltagstöff gewünscht ist, fällt die Wahl nicht unbedingt auf die Kawasaki Ninja H2 – ausser bei Moto Sport Schweiz.


Wenn ein vielseitiger Alltagstöff gewünschtist, fällt die Wahl nicht unbedingt auf dieKawasaki Ninja H2 – ausser bei MSS. (Für mehr Bilder klicken)

… auf dem Prüfstand

Werte am Hinterrad, nach DIN

■■ Kawasaki H2 Ninja

205 PS (151 kW) bei 11 600/min

132 Nm bei 10 650/min

Daten gemessen auf:
Rollenprüfstand Dynojet 250
Exclusive Imports Maag, 8427 Rorbas

 

Die Kawasaki Ninja H2 ist das leistungsstärkste Motorrad, das wir bei MSS je auf dem Prüfstand hatten. Die H2 erreicht die 205 Hinterrad-PS nicht mit Hängen und Würgen bei astronomischer Drehzahl, sondern bei heute vergleichsweise moderaten 11 600/min. Zum Vergleich: Der stärkste Supersportler in unserem Vergleich im Juli dieses Jahres, die Yamaha YZF-R1, drückte 192 Hinterrad-PS bei 13 700/min. Dazu legt der aufgeladene Motor der H2 linear an Leistung zu, ohne Durchhänger, ohne unschöne Unregelmässigkeiten im Kurvenverlauf. Schon bei 5000/min überschreitet die H2 die Marke von 100 Nm und fällt erst jenseits von 12 000/ min wieder darunter – eine Charakteristik fast wie bei einem Tourentöff!

 

Teil 1
Alleskönnerin
Teil 2
… auf dem Glaubenberg, dem Brünig und Susten

Teil 3
… auf der deutschen Autobahn
Teil 4
… in der Stadt
Teil 5
… am Sonntagmorgen Gipfeli holen
Teil 6
… auf dem Prüfstand
Teil 7
… beim Harley-Indian-Club
Teil 8
… auf der Rundstrecke

««zurück