Test und Technik

Mash 400 R Adventure

Globalisierter Leicht -Sinn

29.10.2015 00:00 (jm/br)

Die französische Marke Mash lanciert Neuigkeit um Neuigkeit: Nach putzigen 125ern und 250ern und dem Neo-Klassiker Mash 500 folgt nun die hochbeinige, modernere 400 R Adventure. MSS fuhr sie im Vercors-Gebirge.


Dank Leichtigkeit, Hochbeinigkeit undsattem Drehmoment zuckelt die MashAdventure jeden Hang des Vercors hinaufund wieder hinunter. (Für mehr Bilder klicken)

Technische Daten MASH 400 R ADVENTURE

Antrieb:

Luftgekühlter Einzylinder, OHC, 4 Ventile, Bohrung x Hub 85 x 70 mm, 397 cm3, Verdichtung 8,8:1, elektronische Motorsteuerung für Benzineinspritzung und Zündung, Drosselklappe 32 mm, E-Starter, MehrscheibenÖlbadkupplung, 5 Gänge, Kette. 29 PS (19,5 kW) bei 7000/min, 30 Nm bei 5500/ min.

 

Fahrwerk:

Stahlrohrrahmen, Teleskopgabel 43 mm, Zug- und Druckstufe einstellbar, Aluschwinge, Umlenkhebelei, 1 Federbein, Vorspannung, Zug- und Druckstufe einstellbar, Federwege 210/220 mm. Scheibenbremsen, vorne 280 mm, Doppelkolbenzange, hinten 200 mm, Einkolbenzange. Drahtspeichenräder mit Stahlfelgen, 1.85 und 3.00“, Reifen vorne 90/90-21, hinten 130/80-18.

 

Fahrassistenten:

keine.

 

Abmessungen:

Radstand 1460 mm, Lenkkopf 63°, Nachlauf k. A., Sitzhöhe 880 mm, Gewicht vollgetankt mit Koffern 167 kg, Tank 19 l.

 

Preis:

CHF 5990.– inkl. NK und Alu-Seitenkoffer, lieferbar in Schwarz/Silber.

Teil 1
Globalisierter Leicht -Sinn
Teil 2
Hoch schwingt das Bein

Teil 3
Bekloppt: Trommelfeuer
Teil 4
Gspunnä!
Teil 5
Leicht, bedienungsfreundlich und günstig
Teil 6
Meine Meinung MASH 400 R ADVENTURE
Teil 7
Technische Daten MASH 400 R ADVENTURE

««zurück