Test und Technik

Black Douglas Sterling Autocycle

Wie ein Gemälde, und erst noch praktisch

18.11.2015 00:00 (Cathcart/br)

Die Kombi aus funktionalem Nutzen mit schickem Design ist nicht ganz einfach, vor allem, wenn noch Retro-Coolness einfliessen soll. Doch dem in Grossbritannien ansässigen Custom Bike Builder Benny Thomas ist dies gelungen, als er die Sterling Autocycle kreierte, die bereits in Serie ging.


Fahren wie vor 90 Jahren, aber Euro-3-konformund mit zwei Jahren Garantie: Sterling Autocyclevon Black Douglas. (Für mehr Bilder klicken)

Gerührt, nicht geschüttelt

Der Zongshen-OHV-Motor erzeugt nur minimale Vibrationen, insbesondere bei niedrigeren Drehzahlen. Er hat keine Ausgleichswelle, die ist gar nicht nötig. Zusätzlich zum elektrischen Anlasser ist ein Kickstarter vorhanden. Der Motor wiegt nur 34 kg, wodurch das Trockengewicht der Sterling auf 98 kg kommt – ein bemerkenswert tiefer Wert. Man greift hinter sein linkes Bein, um den Zündschlüssel zu drehen, und richtet sich dann wieder auf, um den Starterknopf am rechten Lenkerende zu drücken. Der Motor erwacht sofort zum Leben, um dann in schnellem Leerlauf zu drehen. Auch bei normaler Fahrt gibt es keine wirklichen Vibrationen, aber man muss den Motor schon etwas drehen, bevor man hochschaltet. Der Einzylinder ist nicht besonders durchzugsstark, man wird rasch an den kleinen Hubraum erinnert. Aber das Getriebe ist so leicht und einfach zu bedienen, dass dies gar keine Rolle spielt. Mit 860 mm Höhe ist der bei Black Douglas handgefertigte Ledersitz ein wenig hoch, dafür überraschend komfortabel. Die sorgfältig entwickelte Gabelfederung gleicht das Fehlen einer Hinterradfederung weitgehend aus. Selbst auf holprigen englischen Strassen war der Komfort hoch. Verantwortlich dafür mögen zu einem Teil die überraschend guten Federungseigenschaften der Parallelogrammgabel sein.

 

Teil 1
Wie ein Gemälde, und erst noch praktisch
Teil 2
Wenn das Töffrasen nicht mehr kickt

Teil 3
Ein schottischer Rebell in Italien
Teil 4
Kein Töff wie jeder andere
Teil 5
Gerührt, nicht geschüttelt
Teil 6
Sanfter Fahrgenuss
Teil 7
Fahren wie in einer anderen Zeit
Teil 8
Technische Daten BLACK DOUGLAS STERLING AUTOCYCLE

««zurück