Test und Technik

Saisontest Töff - Yamaha MT-09 Heizgriffe

HÄNDE WARM, ALLES GUT

20.11.2015 00:00 (bühler/br)

Unseren freien Mitarbeiter und Testfahrer Ernst Bühler schickten wir samt Saisontester Yamaha MT- 09 Tracer aus, das Fahren bei kühleren Temperaturen zu erproben.


Bei herbstlicher Pässefahrt über dem Nebelmeer bewährt sich Tracys Griffheizung.
Und so übernahm Ernst mit Freude die rote Lady, um seinerseits seine Lady Huckepack zu nehmen und mit den beiden ein paar Tage auf die Alpensüdseite zu entschwinden. Dazwischen hohe Berge und einige Pässe: der beste Ort, die wärmenden Komfortelemente von Tracy zu testen. Von unterwegs sendet Ernst uns seine Ergebnisse. Ort: Grimselpass; Temperatur: 6 Grad. «Steuerung und Anzeige der Griffheizung sind in das Anzeigeinstrument integriert und werden über die Menütaste des Bordcomputers eingestellt. So kann während der Fahrt aus drei Heizstufen ausgewählt werden. Bei der Übernahme des Töffs war die Grundeinstellung programmiert. Das heisst, Heizstufe 1 ist wenig warm, Heizstufe 2 schon fast zu warm und Heizstufe 3 ein heisser Vorbote der Hölle. Drei Stufen sind Luxus, normalerweise sind zwei Stufen die Regel. Via Menütaste gelangt man in das Untermenü und wählt dort die Position ‹Grip Warmer› aus. In dieser Menüfunktion kann die Heizleistung der drei Heizstufen einzeln eingestellt und auf die persönlichen Wünsche angepasst werden, ist doch der Heizwunsch im August anders als im Oktober. Dank dieser Feineinstellmöglichkeit bereiteten mir der Susten-, der Grimsel- und der Nufenenpass ungetrübten Fahrspass (Weichei hin oder her) mit warmen Händen. Mission erfüllt!» Ernst Bühler/bb

««zurück