Test und Technik

Yamaha XSR 700

Der schnellere Sohn

22.01.2016 10:18 (gautschi/br)

Faster Sons – schnellere Söhne – ist ein neuer Entwicklungsweg von Yamaha. Basis dieser Philosophie sind die Sport-Heritage-Modelle: Ihre DNA schöpft aus erfolgreichen, beliebten Bikes der Vergangenheit, gebaut mit moderner Technik für die Zukunft.


Ein Cafe Racer, mit dem man auch richtig Gas geben kann. (Für mehr Bilder klicken)

Technische Daten YAMAHA XSR 700

Antrieb: flüssigkeitsgekühlter R2, DOHC, 4 Ventile, Bohrung x Hub 80 x 68,6 mm, 689 cm3, Verdichtung 11,5 : 1, elektronische Motorsteuerung für Benzineinspritzung und Zündung, Drosselklappen 38 mm, E-Starter, Mehrscheiben-Ölbadkupplung, 6 Gänge, Kette, 75 PS (55 kW) bei 9000 /min, 68 Nm bei 6500/min.

 

Fahrwerk: Stahlrohr-Brückenrahmen, Teleskopgabel 41 mm, Stahlschwinge, Umlenkhebel, 1 Federbein, Vorspannung einstellbar, Federwege 130/130 mm. Scheibenbremsen, vorne 2 x 282 mm, Vierkolbenzangen, hinten 245 mm, Einkolbenzange. Alugussräder 3,5 ” und 5,5 ”. Reifen vorne 120/70-17, hinten 180/55-17.

 

Fahrassistenten: ABS. Abmessungen: Radstand 1405 mm, Lenkkopf 65,5 °, Nachlauf 90 mm, Sitzhöhe 815 mm, Gewicht vollgetankt 186 kg, Tank 14 l.

 

Preis: noch unbekannt (dürfte aber um die CHF 8500.– liegen), lieferbar voraussichtlich ab Dezember mit grünem oder grauem Tank (Chassis und Motor in Anthrazit).

Teil 1
Der schnellere Sohn
Teil 2
Eine Hand voll Schrauben

Teil 3
Individualisieren erwünscht!
Teil 4
Sie fährt wie erwartet
Teil 5
Cafe-Racer-Tradition gelebt
Teil 6
Meine Meinung
Teil 7
Technische Daten YAMAHA XSR 700

««zurück