Test und Technik

Husqvarna 701 Supermoto und Enduro

Ausdauernde Sprinter

24.01.2016 00:00 (gautschi/br)

Mit den 701er-Modellen tritt Husqvarna erstmals seit der Übernahme durch KTM aus der Sportmotorrad- Nische heraus. Supermoto wie Enduro basieren technisch auf den 690er-Modellen von KTM – jedoch mit Unterschieden.


Die Rückkehr des Beat Gautschi: «1988 löste ich meine ersteRennlizenz, ich begann mit dem Endurosport und stieg dazu voneiner Yamaha TT 600 auf eine Husqvarna 501 TE um.»Und nun, 27 Jahre später, kommt er auf einer Husqvarna 701angeflogen. (Für mehr Bilder klicken)

Technische Daten HUSQVARNA 701 SUPERMOTO (701 ENDURO)

Antrieb:

flüssigkeitsgekühlter Einzylinder, OHC, 4 Ventile, Bohrung x Hub 102 x 84,5 mm, 690 cm3, elektronische Motorsteuerung für Benzineinspritzung und Zündung, Drosselklappe 46 mm, E-Starter, Mehrscheiben-Ölbadkupplung, 6 Gänge, Kette, 67 PS (49 kW) bei 7000 /min, 67 Nm bei 6500/min.

 

Fahrwerk:

Gitterrohrrahmen aus Stahl, USD-Teleskopgabel 48 mm, Zug- und Druckstufe einstellbar, Aluschwinge, Umlenkhebel, 1 Federbein, Vorspannung, Zug-, Hi- und Lowspeed-Druckstufe einstellbar, Federwege 215/250 (275/275) mm. Scheibenbremsen, vorne 320 (300) mm, Vierkolbenzange (Doppelkolbenzange), hinten 240 mm, Einkolbenzange. Drahtspeichenräder mit Leichtmetallfelgen, Reifen vorne 120/70-17, hinten 160/60-17. (vorne 90/90-21, hinten 140/80-18)

 

Fahrassistenten:

3 Motormodi, ausschaltbares ABS mit Pisten-/Offroadmodus. Abmessungen: Radstand 1480 (1504) mm, Lenkkopf 63 °, Nachlauf k. A., Sitzhöhe 860 (910) mm, Gewicht vollgetankt 156 kg, Tank 13 l.

 

Preis:

CHF 11 480.– (11 180.–) inkl. NK, lieferbar ab Mitte November (Ende November) in Weiss.

Teil 1
Ausdauernde Sprinter
Teil 2
Holiday on Ice in Portugal

Teil 3
Racing-Dongle für die Kartstrecke
Teil 4
Enduro im ursprünglichen Sinne
Teil 5
Zwei Geheimtipps entdeckt
Teil 6
Meinung HUSQVARNA 701 SUPERMOTO
Teil 7
Meinung HUSQVARNA 701 ENDURO
Teil 8
Technische Daten HUSQVARNA 701 SUPERMOTO (701 ENDURO)

««zurück