Menschen und Politik

Swiss-Moto-Rückblick

Viel Bewegung!

20.02.2006 00:00

Zunehmend ist die Swiss-Moto mehr als nur die Zurschaustellung von Motorrädern. Diverse Shows sorgen für Bewegung in den Ausstellungshallen. Die Besucher dankten es mit vermehrtem Aufmarsch: 2006 kamen rund 10 Prozent mehr als im Vorjahr. Über die 4 Tage wurden gut 60'000 Eintritte gezählt.


Tom Lüthi am Stand von Honda-Schweiz: Die Sony PlayStations liefen heiss!

Rolf Wildberger, Präsident des Swiss-Moto Patronatskomitees, durfte sich nach «geschlagener Schlacht» guten Gewissens ein Gläschen genehmigen: Die dritte Ausführung der Swiss-Moto wurde von den Ausstellern und gemäss ersten Auswertungen auch von den Besuchenden sehr positiv erlebt. «Es ist sehr erfreulich gelaufen, die Stimmung war auf allen Seiten gut», so Wildberger.

Das scheint auch für die Romands zu gelten. Der Trend von 2005 zu einem verstärkten Besuch der Messe in Zürich aus der Westschweiz scheint sich fortzusetzen.

Ein Magnet gleich in zweifacher Hinsicht war diesmal der Besuch von 125er Weltmeister Tom Lüthi: An der Pressekonferenz, die jeweils am Vortag der Messeeröffnung statt findet, waren deutlich mehr Medienvertreter anwesend als üblich. Dabei stellte sich Toms neues Team erstmals vollständig vor, also inklusive Teamkollege Sandro Cortese und dem Motorrad in den Farben des neuen Sponsors, Emmi/Caffè Latte. Zum zweiten Mal magnetische Wirkung entfaltete Lüthi am Samstag, als er an der Videogame-PlayStation am Honda-Stand gegen die besten virtuellen GP-Fahrer der Vortage antrat (Bild).

Viel Bewegung in eine an sich statische Ausstellung brachten die diversen Shows. Vor der Ausstellungshalle verrenkten sich die Freestyer, neu auch mit Quads, in der Luft. Auf dem Hallenboden tanzte der deutsche Chris Pfeiffer den Stunt-Tango. Mit einer brandneuen BMW F800 zirkelte er die unglaublichsten Figuren auf den Asphalt und produzierte punktgenau ein Stoppie vor MSS-Redakteurin Karin Melzer.

Eine besondere Attraktion liess sich Ruedi Steck einfallen, Organisator der Customizing-Abteilung Swiss-Performance. Während vier Tagen wurde einer neuer Chopper von Stecks Marke Overland Chopper vor den Augen des Publikums zusammengeschlossert. Am Sonntag Abend dann wurde zuerst der Motor angeworfen, und danach aus den Teilnehmern der Tombola jener Glückliche ausgelost, der diesen coolen Chopper übernehmen darf!

Von den Motorrad-Ausstellern legte sich in Sachen Action dieses Jahr Suzuki-Importeur Frankonia am meisten ins Zeug. Lenz Leberkern, MotoGP-Oberquassler für Eurosport (in Deutsch), führte Interviews mit diverser Prominenz. Zudem präsentierte Leberkern die Modeshow am Suzuki-Stand.

Auch weniger spektakuläre Auftritte zogen das Publikum an. Fahrschulen präsentierten ihre ausgefeilten und vielseitigen Angebote, auf dem Stand der IG-Motorrad liess sich auf einem Bremssimulator Reaktionszeit und Bremsdosierung simulieren, am Stand des Sportverbandes FMS war Blechbüchsen-Zielwurf angesagt. Und auch die Nostalgiker kamen nicht zu kurz, dank der Bikes des MV Agusta Clubs und der enormen Mofa-Ausstellung von Marcel Büchler (2-Rad Center Toggenburg).

Auch dieses Jahr berichtete MSS-Online live von der Swiss-Moto. Die gesammelten Beiträge, darunter ein Stunt-Video mit Chris Pfeiffer, eine Reihe von Video-Interviews, wo sich Importeursvertreter zu den jeweils neuen Modellen für 2006 äussern, und diverse andere Stories findet ihr hier.

««zurück