Test und Technik

Brutalo mit guten Manieren

Fahrtest KTM 990 Superduke

27.03.2007 00:00

KTM hat an ihrer 990 Super Duke äusserst wirkungsvoll gearbeitet und die Bestie zu einem faszinierenden und effizienten Charakterbike weiterentwickelt. Sämtliche Schwächen wurden ausgeräumt, und zusätzliche Stärken kamen dazu – gute Arbeit!


Brutal starkes Bike, das aber gut fahrbar ist: aktuelle KTM 990 Superduke.

Die Österreicher stellten vor zwei Jahren mit der Super Duke ihr erstes waschechtes Strassenmotorrad vor. Der 120 PS starke V2-Streetfighter war eine gnadenlose Bestie, die schwer zu bändigen war. Ein faszinierendes Motorrad, das dem Fahrer aber extrem viel Konzentration abverlangte und für unbeschwertes Angasen nicht ideal war.

Darunter litt natürlich auch der Spassfaktor. Dazu kamen Schönheitsfehler wie der happige Benzinverbrauch, der in Zusammenhang mit dem kleinen Benzintank den Aktionsradius auf 150 km beschränkte, oder die nervöse Front, die richtiggehend nach einem Lenkungsdämpfer schrie, sowie das kippelige Fahrverhalten und die aggressive Leistungsentfaltung. Zudem war auch die Bremsanlage überbissig. Die Super Duke faszinierte zwar, war mit diesen Schwachpunkten aber nur bedingt empfehlenswert.


Effizientes Feintuning
KTM hat erkannt, dass bei ihrer Strassen-LC8 Handlungsbedarf bestand. Die kompromisslose Offroad-Factory hatte beim Sprung ins Strassensegment wohl etwas übers Ziel hinausgeschossen. Doch in Mattighofen hat man seither viel dazugelernt, die Anregungen aus dem Markt ernst genommen und reagiert. So gabs für die neuste Streetfighter-Generation einen 3,5 l grösseren 18,5-l-Tank und der V2-Schluckspecht wurde mit neuem Set-up dressiert, woraus bei gleich bleibender Spitzenleistung eine vollere Leistungskurve, ein gutmütigeres Ansprechen und ein gemässigter Durst resultierten.

Die Österreicher gingen zudem in Sachen Fahrwerksgeometrie nochmals über die Bücher, flachten den Lenkkopfwinkel um 0,4° ab und sorgten so zusammen mit 3 mm mehr Gabelversatz für einen besseren Geradeauslauf ohne störende Einbussen bezüglich Handlichkeit. Zudem spendierte man der Super Duke die neuste Radial-Bremsanlage von Brembo.

Den ausführlichen Bericht lest ihr in MOTO SPORT SCHWEIZ 06/2007; das Heft kann selbstverständlich auch online abonniert werden. Hier lang…


TECHNISCHE DATEN


Motor 

Flüssigkeitsgekühlter 75°-V2-Viertakter, eine Ausgleichswelle. Je zwei oben liegende, kettengetriebene Nockenwellen, Tassenstössel, vier Ventile pro Zylinder. Digitales Motormanagement, Saugrohr-Benzineinspritzung von Keihin mit einer Düse und 2 Drosselklappen pro Zylinder. 2-1-2-Auspuffanlage aus Edelstahl. Geregelter 3-Wege-Katalysator. Trockensumpfschmierung. E-Starter.


Bohrung×Hub  101×62,4 mm
Gesamthubraum  999 cm3
Drosselklappen-ø ø 48 mm
Verdichtungsverhältnis  11,5:1


Leistungsdaten ab Werk

max. Leistung   120 PS (88 kW) bei  9000/min
max. Drehmoment  10,2 mkg (100 Nm) bei  7000/min


Kraftübertragung 

Gerade verzahnter Primärtrieb. Hydraulisch betätigte Mehrscheibenkupplung im Ölbad. Klauengeschaltetes Sechsganggetriebe. Endantrieb über links liegende Dichtringkette.
Fahrwerk  Gitterrohrrahmen aus Chrommolybdän. Alu-Rahmenheck. Vorn USD-Telegabel von WP in Federbasis, Ein- und Auswärtsdämpfung einstellbar. Hinten Zweiarmschwinge aus Aluminium. Direkt angelenktes, voll einstellbares Zentralfederbein von WP.


Gabelinnenrohr-ø 48 mm
Federweg vorn 135 mm
hinten 160 mm
Räder  Leichtmetall-Gussräder. Radialreifen Dunlop Sportmax D208RR.
Felgendimension vorn  3.50×17
hinten  5.50×17
Reifendimension vorn  120/70 ZR 17
hinten  180/55 ZR 17


Bremsen 

Brembo. Stahlflex-Bremsleitungen. Vorn zwei gelochte, halb schwimmend gelagerte Stahlscheiben (ø 320 mm) mit radial montierten Vierkolbenzangen. Hinten fix montierte Scheibe (ø 240 mm) mit Einkolben-Schwimmsattelzange.


Abmessungen und Gewichte


Radstand  1450 mm
Lenkkopfwinkel  66,1°
Nachlauf  100,7 mm
Sitzhöhe  850 mm
Tankinhalt/dav. Reserve  18,5 l/3,5 l
Trockengewicht  186 kg
Leergewicht fahrfertig voll getankt  204 kg
zul. Gesamtgewicht  387 kg


Preis 

Fr. 18'640.–, inkl. MwSt. und NK. Farben Orange, Schwarz und Anthrazit ab sofort lieferbar. Nicht als 25-kW/34-PS-Version erhältlich.


CH-Import, Info  KTM-Fabag
Zürcherstr. 305, 8500 Frauenfeld
Tel. 052 725 08 88
www.ktm.ch


Videos:

1. Download offizielles KTM 990 Superduke-Video (Grösse: 6 Megabyte).


Youtube-Sektion:

««zurück