Menschen und Politik

Kawasaki-"Museum" in der Schweiz

Ab November geöffnet

28.07.2008 00:00

Good News für die Kawasaki-Freunde in der Schweiz: ab November 2008 wird die Fibag AG, Kawasaki-Importeurin für die Schweiz, in Härkingen eine grosse Sammlung alter Kawasakis präsentieren.


Blick in die geplante Ausstellung der Fibag in Härkingen. Im Vordergrund Kawasaki Z 500. Vermutlich aus dem Ende der siebziger Jahre.

Von einem "Museum" kann dabei eigentlich nicht gesprochen werden - denn die alten Kawasakis werden in den Geschäftsräumlichkeiten der Fibag (eine Tochterunternehmung der Emil Frey AG) an der Lischmattstrasse 17 in Härkingen zu besichtigen sein.

Neben all den aktuellen Kawasakis machen sich die alten Kawas ausnehmend gut - so bemerkten wir mit Wohlwollen, als wir schon einmal durch die neue Ausstellung (sie wird allerdings noch umgebaut) schnuppern durften. Der Eintritt wird vermutlich frei sein.

Ziel ist es, dem Motorradinteressierten Publikum die über 40 jährige Geschichte der Firma Kawasaki anhand der Ausstellungsstücke näher zu bringen. Laut Kawasaki Schweiz handelt es sich bei der Ausstellung um eine der bestbestückten der Welt. Jedes für Geschichte von Kawasaki wichtige Modell ist mindestens in einem Exemplar vorhanden.

Hier haben wir euch vorab schon einmal ein paar Fotos aus dem Ausstellungsraum geschossen:

Egli-Kawasaki:


  • Kawasaki 1000 GTR

  • Baujahr: ab 1986
  • Motor: 4 Zylinder-Reihenmotor, Viertakt, flüssiggekühlt
  • Leistung: 100 PS bei 9000/min
  • Ventile pro Zylinder: 4
  • Hinterradantrieb: Kardan
  • Tankinhalt: 28.5 Liter
  • Anmerkung: Kawas erster grosser Tourer im Programm. Der Motor stammte aus der GPZ 1000 RX, wurde aber auf mehr Drehmoment getrimmt. 2007 kam eine Neuauflage der grossen GTR heraus, die Kawasaki 1400GTR (derzeit im Dauertest bei uns)


    Kawasaki Z 1300

  • Baujahr: ab 1979
  • Motor: 4 Zylinder-Reihenmotor, Viertakt, flüssiggekühlt
  • Leistung: 99 PS (gedrosselt) offen 120 PS bei 7500/min
  • Ventile pro Zylinder: 2
  • Hinterradantrieb: Kardan
  • Tankinhalt: 21 Liter
  • Anmerkung: Natürlich musste auch Kawasaki seinen Sechzylinder haben. Im Unterschied zu Honda (CBX 1000) und Benelli (Sei) aber war Kawas Sechszylinder jedoch flüssiggekühlt. Der gewaltige Motor mit dem bulligen Vorwärtsdrang machte die Maschine leider sehr, sehr schwer: 320 Kilogramm...


    Kawasaki Z 1000 Z 1-R (oder auch Z 1-R)

  • Baujahr: ab 1978
  • Motor: 4-Zylinder-Reihenmotor, Viertakt, luftgekühlt.
  • Leistung: 90 PS bei 8000/min
  • Ventile pro Zylinder: 2
  • Hinterradantrieb: Kettte
  • Tankinhalt: 22 Liter
  • Anmerkung: Der brachial-Hammer Z1 war schon 1972 herausgekommen und erfreute sich guter Beliebtheit. Der enorm leistungsfähige Motor (DOHC) liess selbst Tunern noch Spielraum frei. Leider war das Fahrwerk nicht der Knüller. 1978 kam schliesslich die verbesserte Z 1-R heraus mit einer kleinen Cockpitverkleidung. Allerdings war die Cockpitverkleidung der Orginalversion deutlich grösser als die dieser Version auf dem Foto. 1983 kam dann schliesslich die obergeile Z 1000 R - die Eddie Lawson Replica, die ihre Fortsetzung bis ins 21te Jahrhundert fand (ZRX 1100  und 1200 R)


    Kawasaki Z 650

  • Baujahr: ab 1976
  • Motor: 4-Zylinder-Reihenmotor, Viertakt, luftgekühlt.
  • Leistung: 66 PS bie 8500/min
  • Ventile pro Zylinder: 2
  • Hinterradantrieb: Kettte
  • Tankinhalt: 17 Liter
  • Anmerkung: die Kurbelwelle der 650er war gleitgelagert, was weniger Vibrationen verursachte. Später gab es auch noch eine Z 650 LTD mit schöner Halbschalenverkleidung und 26 Liter Tank. Des weiteren gab es eine Z 650 SR und eine F-Version.


    Kawasaki Z 750

    • Baujahr: ab 1976
    • Motor: 2 Zylinder-Reihenmotor, Viertakt, luftgekühlt.
    • Leistung: 50-77 PS bei 7000/min
    • Ventile pro Zylinder: 2
    • Hinterradantrieb: Kettte
    • Tankinhalt: 14.5 Liter
    • Anmerkung: Abgeleitet von den Z 400er-Modellen, aber mit wesentlich modernerem Motor (bsp. Zylinderkopf). Die Z 750 galt als zuverlässig und robust. Später kam noch eine Z 750 LTD, eine E/L und eine GT hinzu.


    Kawasaki GPZ 900 R Ninja

  • Baujahr: ab 1984
  • Motor: 4 Zylinder-Reihenmotor, Viertakt, flüssiggekühlt
  • Leistung: 100 PS bei 9500/min
  • Ventile pro Zylinder: 4
  • Hinterradantrieb: Kettte
  • Tankinhalt: 22 Liter
  • Anmerkung: Die 900er traten anfangs der 80er-Jahre die Nachfolge der 1100er an - allerdings war der Motor eine komplette Neuentwicklung. Er hatte eine Ausgleichswelle, und 4 Ventile pro Zylinder. Federelemente: vorne Gabel mit Anti-Dive-System, hinten Uni-Trak-Umlenkung.

    Die 900er-Ninja operierte enorm erfolgreich am Markt und wog vollgetankt um die 230 Kilogramm.:


    Egli-Kawasaki :


  • ««zurück