Test und Technik

Mehr Hubraum für das Superbike

Ducati 1198 ersetzt Ducati 1098

03.11.2008 00:00

Durch ein Informationsleck bei Ducati wurde nun schon vor der Eröffnung der EICMA bekannt, dass die Ducati 1098 einhundert Kubik mehr Hubraum erhält und 2009 als Ducati 1198 firmiert. Auch eine S-Version wird es geben. Da stellt sich die Frage: warum soll man da noch die Ducati 1098 R kaufen?


Die neue Ducati 1198 sieht genau gleich aus wie das diesjährige Modell 1098 - aber ees hat 100 ccm Hubraum. Sie wird also die Ducati 1098 im Jahr 2009 ersetzen.

Wie beim Ducati Streetfighter gab es auch bei der Ducati 1198 ein Infoleck - beide Fotos und die technischen Daten waren schon vor der grossen Pressepräsentation an der EICMA in Milano am Dienstag auf der Website "Hell for Leather" einsehbar.

Und darum wissen wir jetzt auch, dass Ducati mit grosser Sicherheit ihr Superbike, die 1098, nächstes Jahr durch die Ducati 1198 ersetzen wird. Gleiches Bike, gleicher Rahmen, gleiches Fahrwerk - aber leicht aufgebohrter Motor.

Neu 170 statt 160 PS

Der Motor der neuen 1198 leistet nun 170 PS (Ducati 1098: 160 PS), auch die Verdichtung steigt leicht mit 12.7: 1 leicht an (Ducati 1098: 12.5 : 1).

Warum eine 1098 R kaufen, wenn man eine 1198 S haben kann?

Was uns aber viel eher interessiert: warum sollte man da noch bereit sein, für eine Ducati 1098 R 53'000 Schweizer Franken hinzublättern, wenn doch die neue Ducati 1198 S für vermutlich um die 32'000 Franken erhältlich sein wird? Ok, die 1098 R hat nochmals 10 PS mehr (180 PS) -aber sind die ein Aufpreis von 20'000 Franken wert? Das ist schwierig zu sagen - denn die Motorentechnik ist sehr exklusiv. Ein paar Beispiele gefällig?

  • Ventile: Die Ventile sind trotz 5% grösserem Durchmesser dank Titan als Werkstoff 37% (Einlass) bzw. 42% (Auslass) leichter.
  • Ventilsitze: Die Ventilsitze bestehen aus extrem hitzefester Berylliumbronze.
  • Slipperkolben: Die kurzen Slipperkolben aus geschmiedetem RR58-Leichtmetall sind aus Stabilitätsgründen im Kolbenbolzenbereich als Kasten ausgeführt und stecken auf sündhaft teuren, speziell behandelten Titanpleueln des Österreicher Spezialisten Pankl.
  • Kurbelwelle: Die Titanpleuel wiederum sitzen auf einer Kurbelwelle, die zur Erhöhung der Verschleissresistenz Gasnitrid-gehärtet ist und deren Zapfenoberflächen anschliessend hochglanzpoliert werden. Dazu wird sie mit extrem schweren Wolframeinsätzen in den Kurbelwangen feingewuchtet. Das hilft die Abmessungen gering zu halten, ohne Einbussen bei der Dynamik.

Auf solche Technik-Perlen muss die normale Ducati 1198 wohl auch in Zukunft verzichten...aber ob das "Otto Normalverbraucher" wirklich merkt? Daher ist Otto Normalverbraucher wohl auch in Zukunft mit der Ducati 1198 S (mit Öhlins-Gabel und Federbein wie bei der 1098 R) sehr gut bedient.

Nachfolgend die Tabelle für die verschiedenen Modelle, die Preise sind in Schweizer Franken (Stand Oktober 2008):

TypHubraumBohrung x HubPSPreis

Ducati 1098

(Jahrgang 2007/2008)

1099 ccm104 x 64.7 mm16026'490.-

Ducati 1098 S

(Jahrgang 2007/2008)

1099 ccm104 x 64.7 mm160

31'990.-

Tricolore:

36'390.-

Ducati 1098 R

(Jahrgang 2008)

1199 cm106 x 67.9 mm18052'990.-

Ducati 1198

(Jahrgang 2009)

1199 cm106 x 67.9 mm170

geschätzt:

26'000.-

Ducati 1198 S

(Jahrgang 2009)

1199 cm106 x 67.9 mm170

geschätzt:

32'000.-

Ducati 848

(Jahrgang 2008)

849 ccm94 x 61.2 mm13420'990.-


Verfügbarkeit

Wir rechnen damit, dass die neue Ducati 1198 ab dem Frühjahr erhältlich ist - in etwa zu den Preisen, die die bisherige 1098 gekostet hat.

««zurück