Auf Achse

Motorradreise - Mallorca (E)

Motoristisches Noviziat

20.10.2015 00:00 (van Dam/br)

Auf Mallorca spricht man Deutsch. Das ist jedenfalls die Gemeinsprache in der Ferienkolonie Colonia de Sant Jordi. Familien geniessen hier 30 km lange Sandstrände, Natur pur à la Karibik. Die Verlockung ist gross, aber die Black Beauty auf dem Parkplatz siegt letztlich über Sonne, Meer und Strand.


Panoramische Aussicht amCap de Formentor auf Meerund Berge. (Für mehr Bilder klicken)

Die salzige Luft der Salinen in der Nase, treibe ich die BMW landeinwärts. Herrliche Düfte! Kräuter, Sträucher, Garrigue. Wenn es die in Spraydosen gäbe, würde ich gleich ein paar Dutzend davon kaufen. Was fällt weiter auf? Kein Müll am Strassenrand oder in der Natur dahinter. Wegweiser und Qualitätsasphalt vom Feinsten. Und auf der Zentralebene des Es Pla ist ausserdem sehr wenig Verkehr. Auf moderne Art und Weise werden Motoristen mit Umgehungsstrassen um die Städtchen geleitet, die früher nicht an der Küste, sondern im Landesinnern Mallorcas gebaut worden waren. Warum? Wegen der Piraten natürlich! Diese fuhren in früheren Jahrhunderten auf die Küsten zu, lüstern auf Beute und Prügel. Moderne Räuber streifen heutzutage hingegen nicht auf offenem Meer umher, sondern entern den faltenlosen Asphalt.

 

Teil 1
Motoristisches Noviziat
Teil 2
Mallorca heisst alle willkommen

Teil 3
Wieder bleibt beim Ausblick die Luft weg
Teil 4
Insel mit Magnetwirkung
Teil 5
Ab ins Hinterland
Teil 6
Am äussersten Zipfel Mallorcas
Teil 7
Reise-Info
Teil 8
Unser Reisender

««zurück