Menschen und Politik

Persönlich - Martin Senn

Tinu lernt das Fliegen

27.07.2015 00:00 (bb/br)

Er ist ein Freigeist und lässt sich von nichts bremsen. Auch nicht von seiner Querschnittlähmung. Als aber sein Chef ein neues Motorrad kauft, beginnen Martin Senns Augen zu glänzen.


Ready for Take-off: Stefan (gelber Helm) pilotiert den «Tiefflieger» mit Sozius Tinu, während Susanne mit der «Garette» huckepack folgt. (Für mehr Bilder klicken)

Steckbrief - MARTIN SENN

Martin wurde am 31. Mai 1978 geboren und ist in Faulensee BE aufgewachsen. Heute lebt er in Luzern und nennt als Zivilstand «glücklich verliebt». Er ist gelernter Metallbauschlosser und hat sich infolge seines Unfalls vor 14 Jahren zum Maschinenbautechniker und in «CAS Supported Education» an der Hochschule Luzern weitergebildet. Seit 1. Januar 2014 arbeitet Martin als Job Coach im Bereich der beruflichen Wiedereingliederung des Schweizerischen Paraplegiker- Zentrums Nottwil. Als sein liebstes Hobby bezeichnet er das Reisen oder draussen Feuer zu machen. Sein erstes Motorrad war eine Yamaha TZR 125. Als Vision nennt er ein Häuschen am See mit allem Drumherum. Tinus Abenteuer ist zu finden mit der Google-Suche «Martin und die Donau» (erster angezeigter Eintrag).

Teil 1
Tinu lernt das Fliegen
Teil 2
Martin und die Donau

Teil 3
Am Anfang war ein 50. Geburtstag
Teil 4
Die Wahl des richtigen Töff
Teil 5
Geteilte Freude ist doppelte Freude
Teil 6
Steckbrief - MARTIN SENN

««zurück