Roller

PIAGGIO MEDLEY 125 iGet ABS

Die Mischung macht´s

10.06.2016 11:30 (mw/ff)

Piaggio hat mit dem Medley 125 iGet ABS einen weiteren Grossrad-Roller im Angebot, der die Familienbande gezielt erweitert. Optisch und technisch mischt der smarte Italiener vorteilhafte Eigenschaften, Ausstattung und Technik von kleinen und grössern Modellen und macht seinen Namen zum Programm. Ciao Bello!


Piaggio Medley 125iGet ABS (Für mehr Bilder klicken)

Italienische Antwort an die Japaner

 

Optisch zeigt der Medley eine Spur mehr Eleganz als ein Liberty und bietet technische Features, die für gewöhnlich in der nächsthöheren Klasse zuhause sind. Man will mit dem direkten Konkurrent Honda SH 125 gleichziehen. Deswegen düst der Medley serienmässig mit Stopp/Start-Automatik herum. Die funktioniert tadellos, agiert direkt und schnell, nervt also keineswegs. Sobald man stoppt, schaltet der Motor ab und startet nahtlos in das nächste Anfahrmanöver, in dem Moment, in dem man wieder Gas gibt. Dennoch überlässt es Piaggio den Fahrern, das System per Knopfdruck an den Lenkerarmaturen zu deaktivieren. Damit reagiert die Spritspar-Hilfe quasi gleichermassen spontan wie die Gasannahme des wassergekühlten 125er-Einzylinders mit Vierventil-Technik und elektronischer Benzineinspritzung. Dazu zieht der von Piaggio entwickelte Eintopf den City-Roller für seine 12 PS und 11,5 Nm ohne Mühe vorwärts und hält die Euro-4-Norm ein. Auch wenn es steil bergauf geht, macht er nicht schlapp, nicht zuletzt, weil die automatische, stufenlose Variomatic immer bei der Sache ist und stets für die beste Übersetzung sorgt. Selbst mit gross gewachsenen Fahrern im Sattel, die samt wetterfester Kleidung eine gehörige Stirnfläche und damit Windwiderstand verursachen, beschleunigt der Medley zügig bis Tacho 100 km/h, für echte 90 Stundenkilometer sollte es also reichen. Richtungswechsel gelingen spielerisch, ein kleiner Körperimpuls zum Einlenken genügt, egal ob schnell oder langsam gefahren, der Medley gibt sich ausgesprochen handlich. Zuversichtlich wirft man sich in Schräglage, ohne verwirrt zu werden. Dank der Radgrössen von 16 Zoll vorne und 14 Zoll hinten zeigt der Medley kein gewöhnungsbedürftiges, nervös oder kippelig wirkendes Einlenkverhalten von Scootern mit 12-Zoll-Bereifung und liegt auch in Schräglage ruhig.

 

Teil 1
Die Mischung macht´s
Teil 2
Italienische Antwort an die Japaner

Teil 3
Viel Platz und tiefer Schwerpunkt
Teil 4
Technische Daten Piaggio Medley 125

««zurück