Sport

Motocross der Nationen in St. Jean d’Angely (F)

Rang 12 trotz Problemen

20.09.2011 17:20 (tk)

Die Schweizer Nationalmannschaft konnte ihr Vorjahresresultat am der Motocross-Team-WM zwar nicht wiederholen, Rang 12 ist angesichts der vielen Probleme aber dennoch ein Erfolg.


Bild 1

Beim diesjährigen Motocross der Nationen, der offiziellen Team-WM, qualifizierte sich die Schweiz mit den Piloten Arnaud Tonus (Yamaha), Jeremy Seewer (Suzuki) und Yves Furlato (Kawasaki) unter den 36 antretenden Nationen klar für das Finale der 20 Besten.

In den Finalläufen erkämpften sich die Schweizer schliesslich den 12. Rang und verpassten damit Platz 11 vom Vorjahr knapp. In Anbetracht der Umstände erreichten sie jedoch ein beachtliches Resultat, denn Spitzenpilot Tonus (Open) litt in Frankreich an einer Grippe, Nachwuchshoffnung Seewer (MX2) konnte seinen zweiten Lauf wegen einer gerissenen Kette nicht beenden, und Furlato (MX1) trat mit einem gebrochenen Finger an.

Die USA verteidigte mit Ryan Villopoto (Kawasaki), Ryan Dungey (Suzuki) und Blake Baggett (Kawasaki) ihren Weltmeistertitel aus dem Vorjahr vor den Gastgebern aus Frankreich.   tk

 

Resultate

««zurück