Sport

Moto2-WM: Tom Lüthi

Vertrag bei CGBM Evolution verlängert

12.08.2016 10:51 (bb/bb)

Seit gestern Abend, 11. August 2016, ist es offiziell: Tom Lüthi verlängert seinen Vertrag (Garage Plus, Interwetten) und bleibt CGBM Evolution, der von Frédéric Corminboeuf geleiteten Struktur, die aktuell zwei Teams in der Moto2-WM einsetzt, weiterhin treu. Der mit 93 Punkten bei Saisonhalbzeit nach 9 von 18 GP auf dem vierten Gesamtrang liegende Emmentaler hat seinen Vertrag um zwei weitere Jahre verlängert.


Lüthi wird auch 2017 in der Moto2-Klasse fahren. In welcher Klasse er im darauffolgenden Jahr antreten wird, entscheidet sich erst im Verlauf der kommenden Saison. (Für mehr Bilder klicken)

Im Vorfeld des GP von Österreich in Spielberg (A), der am kommenden Wochenende stattfindet (12.-14.8.2016), freut sich Team Manager Frédéric Corminboeuf gemäss Mitteilung auf der Homepage von Tom Lüthi, dass die Vertragsverlängerung mit seinem zur Zeit erfolgreichsten Piloten abgeschlossen werden konnte: «Natürlich sind wir sehr glücklich, dass Tom in unserem Team bleibt. Jetzt sind wir und Tom frei von Fragen, welche die Zukunft betreffen, und wir können uns so, wie es Tom immer macht, in der zweiten Saisonhälfte zu 100 Prozent auf unsere jetzigen Aufgaben konzentrieren. Es stehen noch neun Rennen auf dem Programm. Ich bin überzeugt, dass wir bis zum Saisonschluss im November gemeinsam weitere Podest-Plätze und Siege erzielen können.»

 

Tom Lüthi, der im Winter 2014/15 zu CGBM Evolution gewechselt hatte, wird aller Voraussicht nach auch 2017 eine Kalex steuern: «Ich freue mich sehr, dass ich dank Olivier Métraux und Fred Corminboeuf auch zukünftig mit meinem aktuellen Team weiterarbeiten kann. Es ist ausserordentlich bereichernd, Teil einer so perfekt funktionierenden und soliden Schweizer Struktur zu sein. Wir werden gemeinsam weiterhin hart arbeiten, um in der zweiten Saisonhälfte und auch in der kommenden Saison erfolgreich zu sein.»

 

Nach dem GP in Spiegelberg geht es nach am fürs Rennwochenende vom 21. August 2016 nach Brünn (CZ) und am 4. September 2016 nach Silverstone (GB).

««zurück