Test und Technik

MV Agusta Turismo Veloce Lusso 800

Volle Hütte

23.01.2016 00:00 (Hamprecht/br)

Kurz vor der EICMA lädt MV Agusta im Stammsitz Varese zur Probefahrt seines Top-Tourers. Hauptmerkmal der Lusso-Variante ist neben gehobener Ausstattung ein semiaktives Fahrwerk von ZF-Sachs.


Auf kurvigen Strassen ermöglicht die luftig-leichte Turismo Veloce schnellen Tourismus. (Für mehr Bilder klicken)

Meine Meinung

MV AGUSTA TURISMO VELOCE LUSSO 800

 

Dieter Hamprecht

Echten Mehrwert der elektronischen Dämpfung gegenüber der Basis mit konventionellem Fahrwerk konnte ich nicht erkennen. Somit rechtfertigen Heizgriffe, Hauptständer und GPS-Logger den Aufpreis für die Lusso-Variante kaum. Das Wichtigste – Fahrspass, Emotionen ohne Ende und grossen Nutzwert, liefert bereits das Basismodell. Der Lusso-Zuschlag ist in eine Motorradreise besser investiert. Sport-Touristen sollten sich die Veloce unbedingt mal ansehen. Alle Testerprofile unter www.motosport.ch/tester.html

 

Teil 1
Volle Hütte
Teil 2
Keine Spur von Leistungsmangel

Teil 3
Elektronik greift bei Regen helfend ein
Teil 4
Ohne iPhone kein individualisiertes Fahrwerk
Teil 5
Meine Meinung
Teil 6
Technische Daten MV AGUSTA TURISMO VELOCE LUSSO 800

««zurück