Test und Technik

DUCATI 959 PANIGALE

Diva oder Kuschelrockerin

17.06.2016 14:38 (dr/ff)

Die neue kleine Panigale hat mehr Dampf als ihre Vorgängerin, aber weniger als die grosse Schwester. Das könnte der richtige Mix sein für Schweizer Strassen.


Nur Insider erkennen, dass dies eine 959 und keine 1299 ist. (Für mehr Bilder klicken)

Fürs Ohr des Piloten

In den Baselbieter Hügeln macht der mit zusätzlichem Hub vergrösserte Desmo-Twin vieles richtig. Klingt ungemein potent aus den optionalen Akropovics, längere Fahrten ohne Ohrstöpsel scheinen undenkbar. Lässig: für Umstehende wirkt der Sound nicht übertrieben laut. Der Motor nimmt, ausser aus tiefsten Drehzahlen, sanft-saugend Gas an, rumpelt auch bei 3000/min kaum und drehtlinear hoch. Volle Kanne macht mit 7000/min nicht gleich Angst.

 

Teil 1
Diva oder Kuschelrockerin
Teil 2
Fürs Ohr des Piloten

Teil 3
Kultiviert sportlich durch die Schweiz
Teil 4
Chassis und Bremsen Fehlerverzeihend
Teil 5
Daniel Riesen - Ducati Panigale 959 - Meine Meinung

««zurück