Test und Technik

Vergleichstest, Teil 1: Aprilia RSV4, BMW S 1000 RR, Ducati 1299 Panigale S, Kawasaki ZX-10 R, Yamaha R1M

1000 PS

30.07.2015 11:23 (lü,hs,rüdin,stamm/br)

Schon einmal, in den 90ern, sagten sie, Superbikes, das sei passé. Die Zukunft, das seien Chopper und Cruiser. Ich habe genickt – und ihnen nicht geglaubt.


Vier Hersteller brachten auf 2015 neue oder überarbeitete Superbikes auf den Markt.Wir nahmen noch die Kawasaki ZX-10R hinzu und begaben uns nach Brünn. (Für mehr Bilder klicken)

Leistung und Technische Daten

 

Mittlerweile ist es nicht mehr so einfach wie es in dieser Tabelle aussieht. ABS ist nicht gleich ABS und Traktionskontrolle ist nicht gleich Traktionskontrolle. An der Aprilia und Ducati kann das ABS serienmässig in 3 Stufen eingestellt werden, bei der BMW gibts dieses Feature nur in den optionalen Fahrmodi Pro, dafür arbeitet es teilintegral und bei Yamaha ist das ABS-Verhalten in den jeweiligen Fahrmodi fixiert – wobei hier noch die elektronische Bremskraftverteilung ihre Finger im Spiel hat. Bei Kawasaki sind es eigentlich keine Fahrmodi, sondern Motormodi, da sich nur die Motorleistung verändert und das ABS immer gleich arbeitet. Bei der Yamaha und der Ducati arbeitet die Traktionskontrolle unter Einbeziehung der Schräglage, bei BMW brauchts dazu wieder optionales Zubehör. Die Yamaha misst dazu auch noch die Querbeschleunigung und hat eine separat arbeitende Slide-Kontrolle, die bei einem seitlichen Ausbrechen des Hinterrads abrupt die Zündung kappt um den Abflug zu verhindern, ihre Traktionskontrolle dagegen greift mit Hilfe von Zündverstellung und Einspritzung sehr sanft ein, wenn das Hinterrad zu viel Schlupf bekommt. Die elektronisch geregelten Zug- und Druckstufen der Ducati und Yamaha stammen beide von Öhlins und arbeiten nach fixen Parametern für Bremsen, Schräglage und Beschleunigen – somit fühlt sich das Fahrwerk auch immer gleich an. Anders bei dem für die BMW optional erhältlichen und hauseigenen elektronischen Fahrwerk namens DDC, das versucht aus jeder Fahrsituation das Beste rauszuholen und permanent im Millisekunden-Bereich reagiert. Kawasaki hat keine Wheelie-Kontrolle, macht aber trotzdem keinen Wheelie, denn die Traktionskontrolle merkt das langsamer drehende Vorderrad und nimmt Leistung weg … ist das jetzt eigentlich nicht doch eine Wheelie-Kontrolle? Ihr seht schon, das Thema ist zu komplex, um es in einer einfache Tabelle, den verschiedenen Systemen gerecht werdend, darzustellen.

 

Technische Daten

 

Teil 1
1000 PS
Teil 2
Gleiche Reifen, unterschiedliche Fahrer

Teil 3
Die Töff: Das Beste, was für Geld zu haben ist
Teil 4
Noch nicht am Ende mit den fünf Schätzchen
Teil 5
Meinungen über die Aprilia RSV4
Teil 6
Meinungen über die Ducati Panigale
Teil 7
Meinungen über die BMW S 1000 RR
Teil 8
Meinungen über die Yamaha R1M
Teil 9
Meinungen über die Kawasaki ZX-10R
Teil 10
Meinung REDAKTOR - DER EUNUCH
Teil 11
Leistung und Technische Daten

««zurück
NEU! ePaper hier lesen!

Newsletter abonnieren

* Pflichtfeld