Test und Technik

Vergleich Superbikes

Fertig Blabla

16.08.2015 00:00 (hs/lü/Rüdin/Stamm/br)

Das Gefühl kann täuschen, doch die Stoppuhr ist immer sachlich und emotionslos, weshalb wir sie ungeniert fragen: «Ührchen, Ührchen in der Hand, wer ist die Schnellste im ganzen Land?»


Piste: Brünn CZ (Für mehr Bilder klicken)

Am zweiten Tag gibts kein Profil auf den Pneu

Jetzt, am zweiten Tag, legen wir nochmals einen Zacken zu:

Alle fünf Töff stehen auf profillosen

 

«Ich komme mit einem Riesenständer nach Brünn!»

Lukas über die sexuelle Ausstrahlung von Superbikes

 

Slicks, auf Metzeler Racetec, vorne in der Mischung K1, hinten K2. Und heute geht es nicht um persönliche Eindrücke und Vorlieben, heute geht es um Speed und um Rundenzeiten. Am Lenker: Roman Stamm, Lukas Rüdin und Rolf Lüthi. Um Datarecording, Reifen, Benzin, Raceständer, die Stromversorgung der Reifenwärmer und weitere wichtige Aufgaben kümmerte sich der wegen einer Ellbogenverletzung zu fahrerischer Untätigkeit verdammte Horst Saiger. Wir verwenden und publizieren an dieser Stelle nur die Rundenzeiten des zweiten Tages. Nur ein routinierter (Renn-)Fahrer ist in der Lage, nach einem oder zwei Turns schon gleichmässig an seinem Limit zu fahren – der Unterschied in den Rundenzeiten macht dann der Töff aus. Darum wären vom ersten Tag nur die Rundenzeiten und Messwerte von Roman Stamm aussagekräftig. Ein Fahrer auf dem Level von Lukas läuft irgendwann im frühen Nachmittag zu gleichmässiger Hochform auf. Die Messwerte des ersten Tages von Brünn- Neuling Rolf sind allesamt nutzlos, sie widerspiegeln nur seine Lernkurve auf der Strecke und haben mit den jeweils gefahrenen Töff nichts zu tun. Am zweiten Tag zeigen die konstant schnellen Rundenzeiten von Profi Roman die kleinen Unterschiede in der Performance der aktuellen Superbikes auf – siehe Grafik Seite 8. Zudem verschieben die Slicks das Reifenlimit nach oben – umso mehr müssen die Töff zeigen, was sie können. Lukas und Rolf fahren hingegen mit dem Motorrad am schnellsten, mit dem sie sich wohl fühlen und am wenigsten Probleme haben, was nichts über das wahre Potenzial der Motorräder aussagt, dafür sind sie viel zu weit vom Limit entfernt – aber genau so werden auch die allermeisten Käufer unterwegs sein, und für sie zählt nur, mit welchem Motorrad sie am einfachsten schnell fahren können. Alle Messwerte wurden aus mehreren Runden herausgefiltert, um Ausreisser durch Überholmanöver oder sonstige Störfaktoren auszuschliessen.

 

Teil 1
Fertig Blabla
Teil 2
Am zweiten Tag gibts kein Profil auf den Pneu

Teil 3
Schluss mit Ausreden – welche ist die Schnellste?
Teil 4
Zum Glück haben wir die Grüne mitgenommen
Teil 5
Garantie und Support der Hersteller
Teil 6
Kawasaki und Yamha: Keine Garantie, aber...
Teil 7
Ducati: Piste ja, keine Rennen
Teil 8
BMW: Offener Datenaustausch
Teil 9
Aprilia: keiner weiss, dass...
Teil 10
Kein Töff fährt ohne Fahrer
Teil 11
Jede Gerade beginnt mit einer Kurve
Teil 12
Noch nie waren so schnelle Töff käuflich für alle
Teil 13
Vergleich der Motorräder
Teil 14
Vergleich der Fahrer
Teil 15
Leistung und Drehmoment
Teil 16
Schnellste Rundenzeiten
Teil 17
Mr. Blue – Rolf Lüthi (54)
Teil 18
Mr. Red – Lukas Rüdin (42)
Teil 19
Mr. Black – Roman Stamm (38)

««zurück
NEU! ePaper hier lesen!

Newsletter abonnieren

* Pflichtfeld