Test und Technik

Energica Ego

Energisch vorwärts

05.09.2015 00:00 (lü/br)

Wenn eine Racing-Firma einen Elektrotöff baut, geht es lautlos gewaltig vorwärts!


258 kg tönen dramatisch, aber weil im Elektrotöff nur wenige Teile hochtourig rotieren, ist das Handlingtrotzdem sehr flink. Und die optionalen Schmiederäder von OZ sind diesbezüglich sicher auch kein Fehler. (Für mehr Bilder klicken)

WER BAUT SO WAS?

Energica gehört zur CRP Group. Die in Modena stationierte CRP ist Zulieferer von Automobil- Rennteams der Formel 1 und weiterer Rennserien und spezialisiert auf die Herstellung von Metallteilen. Spezialität ist die Herstellung von speziellen Gussteilen wie auch das 3D-Drucken von komplexen Teilen aus Leichtbau-Materialien. Das Unternehmen ist ein Familienbetrieb, zuständig für die Motorradabteilung ist Livia Cevolini. www.energicasuperbike.com Schweizer Importeur ist die Firma Extablish in Stans NW von Adrian von Büren, im Töffbereich bekannt als Importeur der Bluetooth- Headsets der Marke Sena.

 

Teil 1
Energisch vorwärts
Teil 2
Ohne Krawall gewaltig abzischen

Teil 3
Bremsen per Gasgriff
Teil 4
Und, wie weit bist du gekommen?
Teil 5
Meine Meinung
Teil 6
WER BAUT SO WAS?
Teil 7
Leistung und Drehmoment
Teil 8
Technische Daten

««zurück
NEU! ePaper hier lesen!

Newsletter abonnieren

* Pflichtfeld