Test und Technik

DUCATI 959 PANIGALE

Diva oder Kuschelrockerin

17.06.2016 14:38 (dr/ff)

Die neue kleine Panigale hat mehr Dampf als ihre Vorgängerin, aber weniger als die grosse Schwester. Das könnte der richtige Mix sein für Schweizer Strassen.


Nur Insider erkennen, dass dies eine 959 und keine 1299 ist. (Für mehr Bilder klicken)

Daniel Riesen - Ducati Panigale 959 - Meine Meinung

 

 

Auf einer 1299 Panigale ist der Grat zwischen Euphorie und Wahnsinn sehr schmal. Die Ausfahrt mit der 959 Panigale lässt sich entspannter angehen. Auch sie ist sauschnell, doch man kann sich mit ihr schön herantasten. Zumal Fahrwerk und Bremsen ebenfalls der Philosophie der Mässigung huldigen. Eine Diva ist sie sicher nicht, eine Kuschelrockerin vielleicht ein bisschen. Als Bike für jeden Tag, wie sie Ducati anpreist, sehe ich sie nicht: Sie ist dafür zu schade, und der Alltag ist mit Schleichen verbunden, was mit Stummellenkern und dem V2, der so viel Hitze abgibt, dass sich 20 ° schon wie Hochsommer anfühlen, keine Freude macht. Alle Testerprofile

 

 

 

 

Teil 1
Diva oder Kuschelrockerin
Teil 2
Fürs Ohr des Piloten

Teil 3
Kultiviert sportlich durch die Schweiz
Teil 4
Chassis und Bremsen Fehlerverzeihend
Teil 5
Daniel Riesen - Ducati Panigale 959 - Meine Meinung

««zurück
NEU! ePaper hier lesen!

Newsletter abonnieren

* Pflichtfeld