Test und Technik

Update: BMW R 1200 GS

Noch dynamischer und mehr Beschleunigung

08.11.2007 00:00

BMW Kassenschlager, die R 1200 GS, bekommt aufs Jahr 2008 einen Update: leicht veränderte Optik und motorseitig ein Antrieb mit mehr Spritzigkeit und einem anderen Getriebe.


BMWs Umsatzträger Nummer eins in der Motorradbranche, die BMW R 1200 GS geht mit einem Update in die Saison 2008.

 
Offizielle Presseerklärung von BMW zum Update der BMW R 1200 GS. Aufs Jahr 2008 wurden folgende Kriterien an der GS verändert:

  • Noch dynamischerer Antrieb mit mehr Spritzigkeit in der oberen Hälfte
    des Drehzahlbereichs.
  • Steigerung der Motorleistung um fünf Prozent.
  • Steigerung der Maximaldrehzahl auf 8000 Umdrehungen pro Minute und
    breiteres, nutzbares Drehzahlband.
  • Andere Getriebe- und Sekundärübersetzungen für deutlichen Gewinn an
    Zugkraft und Beschleunigung.
  • Konstruktiv überarbeitetes Sechsganggetriebe mit vergrößerten Lagerdurchmessern sowie optimierter Schaltkinematik für noch präzisere
    Schaltvorgänge.
  • Elektronische Fahrwerksanpassung durch das optionale, erstmals bei einer Enduro eingesetzte Enduro ESA. Nochmalige Steigerung von Agilität, Touren- und Offroad-Tauglichkeit durch individuelle Feder-Dämpfer-Abstimmungen.
  • Elektrohydraulische Federbasisverstellung der Federbeine vorne und hinten als Teil des Enduro ESA.
  • Optimierte Ergonomie durch neuen, konifizierten Aluminiumlenker in Verbindung mit neuen Handprotektoren und neu geformter Sitzbank.
  • Kraftstoffanzeige mit erweitertem Messbereich und neuer Sensorik.
  • Optimierte Batterie-Ladung bei höherer Generatorleistung.
  • Dynamischeres Design mit betonten Enduro-Attributen.
  • Farbvarianten: titansilber metallic, schieferdunkel metallic matt, namibiaorange uni, tansanitblau uni.

Foto: R 1200 GS naked

Farben aus Jahr 2008:

Schwarz

Blau

Schwarz-Silber

Gelb

««zurück
NEU! ePaper hier lesen!

Newsletter abonnieren

* Pflichtfeld