Test und Technik

Ducati 1198

Hubraumaufstockung fürs Superbike

06.11.2008 00:00

Die bisherige Ducati 1098 bleibt zwar weiterhin im Programm von Ducati - aber ab dem Jahr 2009 ist die neue Ducati 1198 das Flaggschiff-Superbike bei Ducati.


Neu aufs Jahr 2009: Ducati 1198. Das bestehende Superbike 1098 hat 100 ccm mehr Hubraum bekommen.

Die Highlights der neuen Ducati 1198 bringt neu 170 PS (125 kw) bei einem Trockengewicht um 171 Kilogramm. Als Basis für die Superbike Wold Championship dient aber weiterhin die Ducati 1098 R (mit 1198 Hubraum).

Gleichzeitig kommt auch die neue Ducati 1198 S auf den Markt, sie zeichnet sich durch ein Öhlinsfahrwerk und die Ducati Traction Control aus. Die Preise für beide Bikes stehen noch nicht fest, sie dürften ab dem Frühjahr 2009 bei den Händlern zu kaufen sein.

Motor:

Testastretta Evoluzione ist der Name des L-Twin, desmodromisch gesteuert. 170 PS bei 9750 /min werden so möglich. Um die 10 PS gegenüber der bisherigen Ducati 1098 möglich zu machen, musste da Bohrungs x Hubverhältnis geändert werden. Neu: 106 x 67.9 mm. Ebenfalls vergrössert wurde der Drosselklappenkörper. Die ovale Drosselklappe hat nun den gleichen Durchmesser wie in der 1098 R: 63.9 mm.

Fahrwerk

Die normale 1198 vertraut weiterhin auf ein 43 mm-Showa-Gabel, die 1198 S hingegen komm in den Genuss einer Öhlins-Gabel und eines Öhlins-Federbeines. Auch weiterhin vertrauen alle Versionen (848, 1098, 1098 S, 1198 S, 1198, 1098 R) auf die schöne Einarschwinge.

Die normale Ducati 1198 ist in zwei Farben 2009 erhältlich:

 

Bremsen

Die beiden 1198er bekommen Brembo Monobloc-Bremsen (das Gehäuse ist also aus einem Aluminiumblock gefräst - die macht die Anlage verwindungssteifer), radial angeschlagen.

S-Version und die Traktionskontrolle

Die Ducati 1198 S bekommt, wie vor ihr schon die 1098 R, ein Traktionskontrollen-System und wird dadurch massiv aufgewertet. Wie zuvor schon können einerseits die Daten vom Rundstreckentraining via USB-Port auf einen Laptop ausgelesen werden. Zum anderen bekommt die S-Version neu ein Traktionskontroll-System an Bord, das in grossen Zügen demjenigen der 1098 R entsprechen soll. Der Fahrer kann dabei zwischen 8 Traktionsprofilen auswählen. Eines dieser "profiles" kann er dann im Computer verankern - es gilt dann für die nächsten Runden.

Allerdings gilt das gewählte "profile" dann für die ganze Runde / Rennen und kann für die einzelnen Runden nicht mehr gewechselt werden. Nocheinmal ein enormer Schritt in Richtung schnellere Rundenzeiten aber wäre, wenn sich für jede einzelne Kurve des Parcours ein anderes Traktionsprofil wählen liesse. Denn jede Kurve muss anders angefahren werden, mit einer anderen Geschwindigkeit und Schräglage. Computertechnisch sollte das nicht so schwierig zu machen sein - zumal die Rundenzeiten nur um wenige Sekunden varieren. Der Computer sollte also fähig sein, nach 1.03 Minuten Fahrzeit zu erkennen, dass die Maschine sich nun in Kurve 5 befindet - und demzufolge das dazu passende Traktionsprofil 7 in Sekundenbruchteilen aufzuspielen. Doch das ist offenbar noch Zukunftsmusik. Wir halten also fest: ein einmal gewähltes Traktionsprofil gilt für sämtlichen Kurven.

Foto der neuen Ducati 1198 S mit Öhlinsgabel:

Weitere Details

Liefern wir euch in einem der nächsten Fahrberichte mit der neuen 1198.


Technische Daten Ducati 1198 (soweit bekannt)

Motor

BauartFlüssigkeitsgekühlter Zweizylinder in L-Form
Ventilsteuerung4 Ventile pro Zylinder, desmodromisch gesteuert
Bohrung x Hub106 x 67,9 mm
Hubraum1198,4 ccm
Verdichtung12,7:1
GemischaufbereitungElektronisch gesteuerte Marelli Einspritzanlage, elliptische Drosselklappe
Drosselklappen-Durchmesser63.9 mm
Ventildurchmesser: Einlass/Auslass
Schmierung
AuspuffanlageAuspuffanlage System 2-1-2, mit Katalysator und Lambda-Sonde, 2 Endschalldämpfer aus Inox
StarterE-Starter

Leistungsdaten

Max. Leistung 170 PS / 125 kw bei 9´750 /min
Max. Drehmoment13,4 kgm / 131,4 Nm bei 8´000 /min
V-max.-

Kraftübertragung 

KupplungHydraulisch betätigte Mehrscheiben-Trockenkupplung
Gänge6 Gänge
EndantriebKette

Fahrwerk

RahmenStahl-Gitterrohrrahmen
Federung vorneVoll einstelbare Showa Upside-down-Gabel,
Gabelinnenrohr-Durchmesser43 mm
Federung hintenProgressives Showa Federbein, Voll einstellbar
Federweg vorn/hinten127 mm / 127 mm

Räder

RädertypLeichtmetallgussräder
Felgendimension vorn3,5 x 17"
Felgendimension hinten6 x 17"
Reifendimension vorn120/70 ZR 17"
Reifendimension hinten190/55 ZR 17" 

Bremsen

Bremse vorn2 Bremsscheiben mit 330 mm Durchmesser, radial montierte 4 kolben Bremssättel
Bremse hintenBremsscheibe mit 245 mm Durchmesser, 2-Kolben Bremssattel
ABSnein, nicht erhältlich

Abmessungen und Gewichte

Radstand1430 mm
Lenkkopfwinkel65.5 Grad
Nachlauf
Trockengewicht171 kg (Gewicht exklusiv Treibstoff, Batterie und Schmierstoffe )
Sitzhöhe820 mm
Tankinhalt (davon Reserve)15,5 l (davon 4 l Reserve)

Farben

Weiss
Rot
x
x
x

Preis, Lieferung per, Import

Preisnoch nicht festgelegt
Erstmöglicher LieferterminFrühjahr 2009
Import überMotorimport SA,
Bernerstrasse 202 Nord, 8064 Zürich
Tel. 044 434 87 87

Sonstiges, Bemerkungen

Bemerkung

Nicht mit 34 PS erhältlich.

Instrumente:

Aus dem Moto GP-Bereich übernommenes digitales Cockpit: Kilometerzähler, Drehzahlmesser, Uhr, Service- und Benzinstandanzeige, Leuchten für Öltemperatur, Öldruck, Reserve, «trip fuel», Blinker, Leerlaufdrehzahlanzeige, Durchschnittsgeschwindigkeit, Durchnittsverbrauch, Restautonomie, Immobilizer. Integriertes Datenerfassungssystem (DDA)

««zurück
NEU! ePaper hier lesen!

Newsletter abonnieren

* Pflichtfeld