Auf Achse

Motorradreise - Nordseeküste – Schleswig-Holstein (D)

Wasser, Wind und Watt

25.11.2015 00:00 (bb/br)

Diese drei Elemente beherrschen das nördliche Deutschland, und auf den Spuren von Storms «Schimmelreiter» entdeckt der Reisende Erstaunliches im platten Land, wo Geist und Seele unendlich viel Platz zum Atmen finden.


Büsum an der Nordsee:Strandkörbe –so weit das Auge reicht. (Für mehr Bilder klicken)

Durchs «Katzenloch» nach Schweden

Wir verlassen Schleswig-Holstein in Richtung Dänemark und passieren bei Frederikshavn per Fähre den Kattegat, niederländisch für «Katzenloch», die äusserst schwierig zu befahrende Meerenge zwischen dem dänischen Jütland und der schwedischen Westküste. (Über unsere Erlebnisse in Dänemark und Schweden berichten wir in Teil II dieser Reportage.) Zehn Tage später betreten wir auf der Rückreise von Schweden und mit der Ankunft auf der Insel Fehmarn wieder deutschen Boden. Bei sintflutartigem Regen, was die rund 520 km lange Tagesfahrt von Malmö (S) bis nach Bremerhaven nicht gerade angenehm gestaltet, sind wir spätabends an der Wesermündung am Ziel. Um abzukürzen und Zeit zu sparen, setzen wir bei Glückstadt mit der Fähre über die Elbe.

 

Teil 1
Wasser, Wind und Watt
Teil 2
Büsum – von Sturmfluten geprägt

Teil 3
Schutz vor dem Meer
Teil 4
Durchs «Katzenloch» nach Schweden
Teil 5
7,2 Millionen suchten ihr Glück in Übersee
Teil 6
Durchs Alte Land nach Stade
Teil 7
Die Perle an der Elbe
Teil 8
Reise-Info Nordseeküste und Stadtsprünge
Teil 9
Unsere Reisenden

««zurück
NEU! ePaper hier lesen!

Newsletter abonnieren

* Pflichtfeld