Auf Achse

Motorradreise - Nordseeküste – Schleswig-Holstein (D)

Wasser, Wind und Watt

25.11.2015 00:00 (bb/br)

Diese drei Elemente beherrschen das nördliche Deutschland, und auf den Spuren von Storms «Schimmelreiter» entdeckt der Reisende Erstaunliches im platten Land, wo Geist und Seele unendlich viel Platz zum Atmen finden.


Büsum an der Nordsee:Strandkörbe –so weit das Auge reicht. (Für mehr Bilder klicken)

7,2 Millionen suchten ihr Glück in Übersee

Der hauptsächliche Grund unseres Besuchs von Bremerhaven liegt im «Deutschen Auswandererhaus», das an einem historischen Ort steht: direkt am Neuen Hafen, der 1852 eröffnet wurde und von dem bis 1890 knapp 1,2 Mio. Menschen in die Neue Welt aufbrachen. Neben dem Neuen Hafen waren der Alte Hafen, die Kaiserhäfen und die Columbuskaje Abfahrtsorte für die insgesamt7,2 Mio. Auswanderer, darunter auch viele Schweizer, die von Bremerhaven aus in die Neue Welt zogen. Anhand 34 realer Familiengeschichten wird in diesem Erlebnismuseum 300 Jahre Migrationsgeschichte ebenso emotional wie informativ vermittelt. Während unseres Rundgangs begleiten uns die Lebensgeschichte jeweils eines Aus- und eines Einwanderers, und wir lernen die unterschiedlichen Gründe kennen, welche die Menschen dazu bewogen haben – und noch immer bewegen –, ihre Heimat zu verlassen, um in der Ferne ein vermeintlich besseres Leben zu führen. Während einer Zeitreise erleben wir im (übrigens preisgekrönten) Erlebnismuseum Abschied, Aufbruch, Überfahrt und Ankunft in der Neuen Welt. Am lebendig gestalteten Kai sind die Trauer des Abschieds, die Ungewissheit, aber auch die Hoffnungen und Träume der Auswanderer zum Greifen nah. Wir erleben hautnah, wie es war, auf einem Schiff in der dritten Klasse in mehrwöchigen, von Entbehrungen und Krankheiten geprägten Reisen, die Überfahrt in die Neue Welt zu schaffen, und begleiten «unsere» Auswanderer bis zur Ankunft im Nachbau des Grand Central Terminal in New York. Zum Schluss haben wir die Möglichkeit, in einer Datenbank nach Familienmitgliedern zu suchen, die ihr Glück in der Neuen Welt gesucht haben. Tief beeindruckt von den bewegenden Schicksalen der Aus- und Einwanderer jener Zeit gönnen wir uns bei einer Hafenrundfahrt frische Luft und Zerstreuung. Eine kleine Barkasse bringt uns direkt vor dem Auswandererhaus vom Neuen Hafen durch den Verbindungshafen unter der grossen Drehbrücke an der Nordschleuse hindurch in das Wendebecken der riesigen Autotransporter sowie in den Nord- und Osthafen, wo die grossen Containerschiffe ihre Waren umschlagen. Auf den Sandbänken in der Wesermündung liegen Hunderte von Seelöwen, die sich durch den regen Schiffsverkehr nicht im Mindesten stören lassen.

 

Teil 1
Wasser, Wind und Watt
Teil 2
Büsum – von Sturmfluten geprägt

Teil 3
Schutz vor dem Meer
Teil 4
Durchs «Katzenloch» nach Schweden
Teil 5
7,2 Millionen suchten ihr Glück in Übersee
Teil 6
Durchs Alte Land nach Stade
Teil 7
Die Perle an der Elbe
Teil 8
Reise-Info Nordseeküste und Stadtsprünge
Teil 9
Unsere Reisenden

««zurück
NEU! ePaper hier lesen!

Newsletter abonnieren

* Pflichtfeld