Auf Achse

KnastBros Travel - Weltreise

Auf dem Landweg bis nach Australien

17.05.2016 10:11 (bb/bb)

Verrückt oder mutig? Was sich zwei junge Motorradfahrer vorgenommen haben, tönt wie ein Märchen: Auf dem Landweg per Töff von hier bis nach Australien, und falls sich ein Sponsor finden lässt, bis nach Neuseeland.


Die Abenteurer Kevin (l.) und Berni (Für mehr Bilder klicken)

Das warme Schweizer Nest, Job, Familie und Freunde verlassen und sich für 18 Monate dem Zufall, dem Abenteuer und auch dem Unplanbaren überlassen. Wer macht sowas?

 

Berni Roth (28) aus Oberrieden ZH arbeitete beim Holliger Honda Center AG in Zürich und ist gelernter Motorradmechaniker, bevor er wie sein Kumpel Kevin Bärtschi (26) aus Frutigen BE, gelernter Forstwart und seit sieben Jahren Flughelfer (Kamov und Super Puma), das Arbeitsleben quittierte.

 

Die Idee zur Reise hatten die beiden im Knast – im Militär bekamen sie fünf Tage wegen zu langen Ausgangs aufgebrummt. Klar hat man da Musse, die wildesten Pläne auszuhecken. Sie umzusetzen ist aber ein ganz anderes Paar Schuhe. Berni und Kevin taten es schon einmal und fuhren 2013 mit zwei Yamaha Ténéré durch Südamerika.

 

Der Name „KnastBros“ Travel ist deshalb ihr Markenzeichen samt hübschem Scherenschnitt-Logo. Zweieinhalb Jahre dauerte die Vorbereitung zur jetzigen Weltreise, die Berni und Kevin nicht etwa mit schweren Reiseenduros, sondern mit zwei schlanken KTM 690 Enduro R, selbst aufgebaut und nur mit dem Feinsten von Enduristan bestückt, bewältigen wollen.

 

Hier werden in den nächsten Monaten Berichte und Bilder von Berni und Kevin auf ihrer Weltreise zu sehen sein.

««zurück
NEU! ePaper hier lesen!

Newsletter abonnieren

* Pflichtfeld