Menschen und Politik

Michi Lindinger - Sattlerin

Firmenstart mit fünf Auf trägen

19.02.2015 00:00 (Göggel/br)

«Jetzt dörfsch dini Sackhaar wachse laa, jetz ghörsch zu öis», so die männlichen Kollegen nach einer steilen Geländeauffahrt in Spanien. Ist Michi Lindinger nicht auf dem Geländetöff, näht sie am liebsten Ledertöffsättel.


Andere schmücken die Wände im luxuriösen Büromit einem Picasso ... (Für mehr Bilder klicken)

Steckbrief MICHI LINDINGER

Michi Lindinger (39) ist ausgebildete Damenschneiderin, absolvierte mit 37 eine Zweitausbildung als Carrosseriesattlerin und schloss mit der Note 5,4 als Beste der Schweiz ab. Mit fünf Aufträgen eröffnete sie ihr eigenes Geschäft an der Basadingerstrasse 34 in Diessenhofen TG.

Zivilstand: Ledig. «Ich bi no niä verhüratet gsi, so geil», lacht sie fröhlich.

Hobbys: «Mich zu Fuss und mit dem Töff in der Natur aufhalten, mein Garten und Rakker, mis Büsi.»

Fährt Töff seit: Bereits mit 17 fuhr Michi heimlich eine 125er-Cagiva. «Die isch aber nie richtig gloffe.» Grad mit 18 machte sie das Billett. Es folgten eine Suzuki TSR 125 und später eine 600er-Bandit. Heute schwärmt sie für ihre diversen orangen Geländetöff und fährt auf der Strasse ihre alte Yamaha XT 600.

Passion: Alles, was mit Lederhandwerk und Töff zu tun hat.

En Wunsch? Sie lacht schallend: «I wött mini Sackhaar bhalte!», und fährt fort: «Im Trial Fuss zu fassen wäre kuul. Sauber über die Hindernisse zu fahren, das Vorderrad zu lupfen und im Sand zu fahren, ja, das möchte ich können.»

Teil 1
Firmenstart mit fünf Auf trägen
Teil 2
Will nicht auf brotlosem Job aufbauen

Teil 3
Ohne jegliche Erfahrung eine Rennlizenz gelöst
Teil 4
Abhängig sein? Nein danke!
Teil 5
Einmal im Dreck, immer im Dreck
Teil 6
Steckbrief MICHI LINDINGER

««zurück
NEU! ePaper hier lesen!

Newsletter abonnieren

* Pflichtfeld