Ratgeber

Yamaha FJR1300AE

elektronisches Dämpfersystem und manuelle Schaltung

24.09.2013 14:26 (red/br)

Yamaha hat sein Angebot an langstreckentauglichen Sport-Tourern im Modelljahr 2014 um die FJR1300AE erweitert.

Die neue Variante, die zwischen der FJR1300A und der FJR1300AS angesiedelt ist, verspricht dem Fahrer ein Plus an Funktionalität und einen nochmals gesteigerten Fahrkomfort. Das 2013 mit der FJR1300AS vorgestellte, elektronisch einstellbare Federungs- und Dämpfungssystem ist auch im neuen Modell serienmässig an Bord. Während das System in der AS-Variante mit einem automatisierten Schaltgetriebe samt vollautomatischer Kupplung kombiniert ist (siehe MSS 10/13), verfügt die neue FJR1300AE über ein konventionelles Schaltgetriebe.

 

Mit den elektronisch einstellbaren Federelementen lässt sich das Fahrwerk des Sport-Tourers auf unterschiedliche Fahrbahnbedingungen und die jeweilige Zuladung individuell abstimmen. Dazu stehen vier verschiedene Grundeinstellungen zur Verfügung, die es dem Fahrer erlauben, unter allen Bedingungen das jeweils beste Setup für seine Yamaha FJR1300AE zu finden.

 

Die Auswahl trifft der Fahrer über einen Schalter am Lenker, indem er sich für die Einstellung „Eine Person“, „Eine Person plus Gepäck“, „Zwei Personen“ oder „Zwei Personen plus Gepäck“ entscheidet. Neben den vier Grundeinstellungen lässt sich auch die Dämpfungsstärke variieren. Hierzu stehen dem Fahrer die Einstellungen „Soft“, „Standard“ und „Hard“ zur Verfügung. Insgesamt erlaubt das System folglich 12 verschiedene Einstellkombinationen. Ab November 2013 steht die FJR1300AE in den Farben Bronze und Schwarz bei den Schweizer Yamaha Vertretungen. Der Preis ist noch offen.

««zurück
NEU! ePaper hier lesen!

Newsletter abonnieren

* Pflichtfeld