Ratgeber

Flat Track Riding

Die Magie der Kreiselkräfte

25.05.2015 00:00 (ff/br)

Flat Track Riding ist nicht nur bei den MotoGP-Profis angesagt. Auch dem Normalfahrer kann es viel Spass bereiten, verbunden mit der Möglichkeit, sein Können auf dem Motorrad zu perfektionieren.


Jan-Willem Jansen hält seineKTM Street Tracker gekonnt im Drift. (Für mehr Bilder klicken)

Ein Oval im bernischen Roggwil

Der nötigen Infrastruktur in Form einer Flat-Track- Piste nahm sich Harry Näpflin an, der in der Schweiz schon seit Langem eine Crossschule betreibt sowie Rennen der Motocross- und Supermoto- Weltmeisterschaften bestritt, darunter auch vier Mal für die Schweiz am MX der Nationen. So bietet er als Ergänzung zum Verkehrssicherheitszentrum Mittelland auf dem Gelände in Roggwil in seinem Dirt Track Driving Center neben den bestehenden Supermoto- und Motocross-Kursen auch die Möglichkeit, auf einem Flat-Track-Oval die Künste des Driftens zu erlernen. Dazu stehen den Teilnehmern extra abgestimmte Kawasaki KLX mit 150 cm3 inklusive kompletter Ausrüstung zum Training bereit. Unterstützt wird Näpflin von seinen Hauptpartnern Emil Weber, Diener AG und STIPA. Bereits am Samstag 9. Mai, wird anlässlich des SMSupermoto- Laufs ein American Final auf seinem Oval austragen, wo die Supermoto-Akteure in einem Ausscheidungsplauschrennen gegeneinander kämpfen. Zudem steht unter dem Motto «Frauen Power» allen interessierten Ladys das Oval am Nachmittag für eine Stunde kostenlos zur Verfügung.

Info: Harry Näpflin, Tel. 079 302 51 06.

Teil 1
Die Magie der Kreiselkräfte
Teil 2
Gezieltes Rutschen will geübt sein

Teil 3
Ursprünge in den USA
Teil 4
Der fliegende Höllander
Teil 5
Ein Oval im bernischen Roggwil

««zurück
NEU! ePaper hier lesen!

Newsletter abonnieren

* Pflichtfeld