Ratgeber

motorrad folieren - rubberdust.com

FRISCHER WIND MIT NEUEN DESIGNS

28.01.2016 10:08 (hp/br)

«Grossvolumige Abenteuer-Maschinen haben mich schon als Teenager fasziniert», erklärt Nicolas Vontobel seine Leidenschaft, solche Motorräder in der Freizeit auf dem Computer zu designen.


Redesign für die Honda CRF 1000 L Africa Twin von Rubberdust in drei Varianten (Blau, Braun und Rot). Dafür müsste allerdings lackiert werden. (Für mehr Bilder klicken)

. «Als ich die Bilder ins Internet gestellt habe, bekam ich sehr viel gutes Feedback und ich merkte, dass auch andere daran interessiert sind, ihr Adventure-Bike zu indivdualisieren. Daraufhin habe ich begonnen, Kleber-Sets zu entwickeln, die man über das bestehende Design aufziehen kann. Also kein aufwändiges umspritzen oder folieren.» Und falls man irgendwann genug davon hat, kann man das Design mit dem Föhn wieder ablösen und ein neues aufziehen. Das Klebermaterial wird im Enduro-Sport eingesetzt und schützt den Lack vor Steinschlägen und Staub. «Um die Sets günstig anbieten zu können, brauche ich jetzt nur noch genügend Anfragen. Deshalb freue ich mich auf Feedback von möglichst vielen Interessenten!» Das erste Set für die XT 660 Z ist in Yamaha Red und Yamaha Racing Blue verfügbar. «Ich entwickle auch Sondermodelle, welche ich für Händler oder Zubehör- Lieferanten individuell gestalten kann.» Interessant für Messen oder für das Schaufenster, aber vor allem für die Verbreitung im Internet: seine Entwürfe der XT900 vor einigen Jahren gingen viral und erreichten mehr als eine Viertelmillion Menschen. «Leider konnte ich den Hunger nach diesem Konzept nur digital stillen, viele wollten schon bestellen! Ich suche Händler oder sonstige Interessenten die Lust haben, Sondermodelle umzusetzen.»

Infos und Kontakt über http://rubberdust.com

««zurück
NEU! ePaper hier lesen!

Newsletter abonnieren

* Pflichtfeld