Test und Technik

Husqvarna 701 Supermoto und Enduro

Ausdauernde Sprinter

24.01.2016 00:00 (gautschi/br)

Mit den 701er-Modellen tritt Husqvarna erstmals seit der Übernahme durch KTM aus der Sportmotorrad- Nische heraus. Supermoto wie Enduro basieren technisch auf den 690er-Modellen von KTM – jedoch mit Unterschieden.


Die Rückkehr des Beat Gautschi: «1988 löste ich meine ersteRennlizenz, ich begann mit dem Endurosport und stieg dazu voneiner Yamaha TT 600 auf eine Husqvarna 501 TE um.»Und nun, 27 Jahre später, kommt er auf einer Husqvarna 701angeflogen. (Für mehr Bilder klicken)

Meinung HUSQVARNA 701 ENDURO

Beat Gautschi

 

Wer sich an Reisen in ferne Länder auf möglichst asphaltfreien Wegen erfreut, sollte sich die Husky merken. Die Zubehörliste mit reisetauglichen Teilen wird laufend ausgebaut und die Abenteuer beschränken sich auf die Reiseeindrücke und nicht auf das Schärfen der Sinne, um den nächsten Motorplatzer zu erahnen. Alle Testerprofile unter www.motosport.ch/tester.html

Teil 1
Ausdauernde Sprinter
Teil 2
Holiday on Ice in Portugal

Teil 3
Racing-Dongle für die Kartstrecke
Teil 4
Enduro im ursprünglichen Sinne
Teil 5
Zwei Geheimtipps entdeckt
Teil 6
Meinung HUSQVARNA 701 SUPERMOTO
Teil 7
Meinung HUSQVARNA 701 ENDURO
Teil 8
Technische Daten HUSQVARNA 701 SUPERMOTO (701 ENDURO)

««zurück
NEU! ePaper hier lesen!

Newsletter abonnieren

* Pflichtfeld